Archiv für 'Mazda'

Innovation bei Mazda – Skyaktiv soll überzeugen

Verfasst am 22.Januar 2014 | von | Kategorien: Mazda | Keine Kommentare

Diesel oder Benziner? Skyaktiv verbindet beides!

Diesel oder Benziner? Skyaktiv verbindet beides!

Bisher war der Trend eindeutig zu erkennen: weniger Hubraum, weniger Zylinder, kurz gesagt Downsizing . Schien es auf den ersten Blick kaum Grenzen zu geben, so wird nun jedoch eine Wende eingeläutet. Mit seiner Mischung aus Diesel und Benziner legt Honda deutlich vor.

Diesotto in der Entwicklung

Bis 2018 will der Hersteller Mazda seine Innovation serienreif haben und auch andere Hersteller ziehen nach. Minimaler CO2-Ausstoß und umweltfreundlichere Lösungen sind gefragter den je, doch Downsizing wird immer teurer.  Mikrotriebwerke, welche die gleiche Leistung wie die großen bringen sollen, müssen technisch ausgefuchst sein. Mazda gehörte bisher zu den Herstellern, die diesen Trend nicht vollends mitgehen wollten. Ihre Beiträge zum Thema waren eher zurückhaltend, was nun wieder einen Sinn ergibt. Während man sich bisher z.B. auf mobile.de bei der Suche nach einem Wagen zwischen Diesel und Benziner entscheiden musste,  kann es in ein paar Jahren ganz anders aussehen. Mehr Energie steckte man seither bei Mazda nämlich in die Entwicklung einer ausgereiften Skyaktiv-Technik. Mittlerweile haben die Japaner ihre Skyaktiv-Triebwerke für alle großen Modellreihen eingeführt. Der Mazda-Entwickler Hidetoshi Kudo betonte dabei, dass es vor alle darum gehe, dem Kunden einen guten Realverbrauchswert zu ermöglich, da Normverbrauchswerte für den Einzelnen eher unwichtig wären.

Weniger Gewicht, weniger Verbrauch und mehr

Netter Nebeneffekt ist das Gewichtsersparnis. Der neue MX-5 soll inklusive der Technik (Leergewicht) sogar nur rund eine Tonne wiegen. Um einiges weniger als vorher bringen auch die übrigen Mazda-Modellen auf die Waage.
Das Besondere an der Skyaktiv-Technik ist die Mischung aus Diesel und Benziner. Beide Techniken werden hier miteinander kombiniert. Der Fokus dieser Art des Motors liegt vor allem auf dem Verbrennungsprozess. Hier wird nämlich auch der Benzinmotor mit dem HCCI-Triebwerk zum Selbstzünder. Der Hubraum ist dementsprechend größer, damit sich die Mischung aus Benzin und Luft besonders effektvoll entzünden kann. Im Vergleich bringt diese Art der Technik immerhin rund 30 Prozent Ersparnis gegenüber der aktuellen Motorengeneration. Der sogenannte Diesotto-Motor wurde schon 2007 für den Entwicklungsträger des F 700 von Mercedes verwendet. Auch VW experimentiert schon länger.

Mazda will mit seinem Modell nun aber endlich den Durchbruch der Technik besiegeln. Größere Hubräume wären also wieder in. Wir sind gespannt.

Bilderrechte: © Alex White – Fotolia.com

Der Mazda 5 – Kompaktvan im Überblick

Verfasst am 22.November 2013 | von | Kategorien: Mazda | Keine Kommentare
Der Mazda5 - ein perfektes Familienauto!

Der Mazda5 - ein perfektes Familienauto!

Gebrauchtes Familienauto gesucht? Wie wäre es mit dem Mazda 5? Der Van ist ein echter Allrounder und hält was er verspricht. Reisen mit der Familie sind mit diesem Wagen hier, genau so komfortabel möglich, wie mit manchem Kleinbus. Schon nach fünf Jahren Produktionszeit gönnte ihm der Hersteller übrigens eine kleine Schönheitskur.

Neuer Look

Beim Mazda der zweiten Generation handelt es sich zwar nicht um einen komplett neuen Wagen, denn zumindest die bisherige Plattform behielt man bei. Trotzdem sind Design der Karosserie und Technik kaum wiederzuerkennen, im Gegensatz zum Vorgänger. Die vorher etwas steif anmutende Karosserie wirkt mit ihrem neuen Gesicht um einiges flexibler, dynamischer und gleichzeitig harmonischer. Der große Kühlergrill ist ein echter Blickfang und macht den Look perfekt.

Komfort geht vor

Gemütlich ist es im Innenraum. Die Insassen werden mit besser profilierteren Vordersitzen verwöhnt. Ergonomisch platzierte Schalter sowie übersichtlich und praktisch angeordnete Instrumente und Frischluftdüsen überzeugen auf dem neu gestalteten Armaturenbrett.
Leider wurde viel Plastik im Innenraum verwendet. Eine Auflockerung versucht man mit Zierstreifen im Aluminiumlook zu erreichen. Diese Rechnung geht nicht ganz auf.

Viel Platz und ein wenig Temperament

Über das Platz- und Raumangebot lässt sich hingegen nicht meckern. Auch die variablen Möglichkeiten sind ein großer Pluspunkt.
Wie eingangs schon bemerkt, ist der Mazda 5 ein echter Familienwagen. Sportlichkeit ist daher nicht unbedingt seine Stärke. Erst ab 4000 Touren kommt ein wenig Fahrspaß auf, denn insgesamt ist das Gaspedal eher schwerfällig. Kommt er aber erst einmal in Gang, entwickelt er sogar ein wenig Temperament.

Alles in allem eine lohnenswerte Investition, welche vor allem durch Sicherheit und Komfort für die ganze Familie überzeugen kann.

Bilderrechte: © goodluz – Fotolia.com

Mazda 6: Markeinführung am 02. Februar – Vorverkauf bereits gestartet

Verfasst am 3.Januar 2013 | von | Kategorien: Mazda | Keine Kommentare
Der PS-starke Mazda 6

Der PS-starke Mazda 6

Mazda bringt am 2. Februar 2013 mit dem Mazda 6 ein neues Modell auf den Markt, interessierte Kunden konnten den Wagen jedoch bereits ab Ende November 2012 vorbestellen. Der Basispreis für die elegant-sportliche Limousine mit vier Türen beträgt 24.990 Euro, ebenso viel wird für den Kombi fällig. Der Mazda 6 ist das zweite Modell mit der neuen Designsprache KODO und der effizienten SKYACTIV-Technologie, die noch mehr Fahrspaß garantieren soll. 

Reise zu verschenken

Unter allen Käufern, die bis zum 13. Januar zugeschlagen haben, wird eine exklusive Japan-Reise verlost. Der Gewinner darf mit dem Mazda 6 durchs Land reisen und die faszinierende Kultur erleben. Er wird sogar eingeladen, die Produktion seines zukünftigen Wagens im Werk in Hofu zu begutachten. Als Einstiegstriebwerk dient der 2.0l SKYACTIV-G Benziner. Durch ultrahoch-verdichteten Kraftstoff kommt das Aggregat auf 145 PS und verbraucht dabei nach Werksangaben nur 5,5 Liter Superkraftstoff. Die Palette wird durch den neuen 2.5 Liter Benziner ergänzt, ebenfalls mit SKYACTIV-Technologie, jedoch mit 192 PS um einiges leistungsfähiger. 

Bei den Diesel-Triebwerken schlägt Mazda einen entgegengesetzten Weg ein, und verdichtet den Treibstoff extrem niedrig. Es gibt die 2.2 Liter Variante wahlweise mit 150 und 175 PS. Natürlich mit SKYACTIV und beeindruckenden Verbrauchswerten von nur 3,9 Liter pro 100 km in der kleineren Motorversion. 

Die Ausstattung

Der Kunde wählt zwischen drei Ausstattungs-Linien: Prime-Line, Center-Line und Sports-Line sowie manueller und automatischer 6-Gang Schaltung. Natürlich bei Bedarf mit der Start-Stopp-Automatik i-stop und dem regenerativen Bremssystem i-ELOOP. 

Auch ansonsten ist der Mazda 6 reichhaltig ausgestattet. In der mittleren Center-Line verfügt das Fahrzeug über Cruisematic-Geschwindigkeitsregelung, Licht- und Regensensor, Touchscreen und den City-Notbremsassistenten SCBS, der Auffahrunfälle bis 30 km/h verhindern soll. Optional wird natürlich noch ein vielfaches mehr an Sicherheits- und Komfortausstattung angeboten. Die Sports-Line verfügt beispielsweise unter anderem über ein BOSE-Soundsystem und eine Rückfahrkamera.

 

Bilderrechte: © Sashkin – Fotolia.com