Frisches Design für den Pickup Toyota Hilux

Jeep © Katharina Marg - Fotolia.com

Jeep © Katharina Marg - Fotolia.com

Der japanische Automobilhersteller Toyota bietet eine breite Palette an Fahrzeugtypen. In der Übersicht von Automodellen finden sich neben Limousinen und Kleinwagen auch echte Arbeitstiere. Der Star in diesem Autosegment ist der Toyota Hilux. Dieser Jeep wurde in den vergangenen 45 Jahren bereits mehr als 13 Millionen Mal verkauft. In diesem Jahr erscheint eine neue Variante mit mehr Leistung als je zuvor. Der Klassiker gilt als echtes Arbeitstier und Alleskönner.

Der Pick-Up wurde sowohl optisch als auch technisch weiter verbessert. Gewählt werden kann nun zwischen zwei Dieselmotoren mit 144 PS und 106 kW oder 171 PS und 126 kW, einem manuellen Fünfgang- oder Automatikgetriebe sowie zwischen Allrad- oder Heckantrieb. Optisch bieten sich folgende Möglichkeiten: Single Cab, Extra Cab und Double Cab bestimmen über die Karosserieform, darüber hinaus gibt es alle drei Formen in den Ausstattungen Hilux, Life und Executive. Los geht es ab gut 21.000 Euro. Um die Leistung zu vergleichen, ziehen wir die Variante mit Heck- oder Allradantrieb und 2,5-Liter D-4D Motor heran: Hier steigerte sich die Leistung um 24 PS, gleichzeitig wurden die Abgase um 25 g auf 194 g CO2 pro Kilometer und der Verbrauch auf 7,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer reduziert. Der Hilux mit Heckantrieb schafft dank einem robusteren Chassis der 4×4 Varianten bis zu 2,5 Tonnen Anhängelast – ein wahrer Schleppesel und Lastenträger also, auch in der einfachsten Variante. Für welche Ausführung soll man sich aber nun entscheiden?

Die Basisversion Hilux ist vor allem gedacht, um den Pick-Up zum Arbeiten zu benutzen. Die Premium-Linie “Life” hat Kunden im Auge, die den Wagen auch in der Freitzeit benutzen möchten. Die Luxus-Variante “Executive” kommt nur als Double Cab daher und bietet natürlich den höchsten Komfort.

Keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse eine Nachricht